Aktuelles bei der TSG

Aufstiegsspiele - die heiße Phase der Vorbereitung läuft...

... und das nicht nur wegen dem Wetter. Nach dem Verzicht des TV Weisel sind wir direkt in die Vorbereitung für den Saisonhöhepunkt gestartet.

Beim letzten Heimspieltag gegen konnten wir dem Westmeister TV Waibstadt, trotz Verletzungsproblemen, ein sehr knappes Spiel liefern. Dementsprechend sind wir guter Dinge auch bei den Aufstiegsspielen in Waibstadt eine gute Rolle spielen zu können. Während wir im Laufe der Saison schwankende Leistungen immer wieder kompensieren konnten, heißt es diesmal auf den Punkt fit zu sein.

Trotz der sehr anspruchsvollen Witterung sind im Moment so viele Faustballer der TSG im Training wie die gesamte bisherige Saison noch nicht. Alle mit dem Ziel der ersten Mannschaft möglichst wettkampfnahe Trainingsbedingungen zu liefern. Die Spieler der 1. Mannschaft lassen sich vom Wetter ohnehin nicht aufhalten, müssen wir doch davon ausgehen, dass uns am 11.08. ebenfalls eine Hitzeschlacht bevorsteht.

 

Insofern gilt es jetzt noch einmal in der Saisonverlängerung die notwendigen Kräfte zu sammeln, für einen ernsthaften Anlauf aufs Oberhaus.

 

Mit den Aufstiegsspielen am 11.08. ab 13:00 Uhr in der Nähe von Sinsheim, haben wir schon ein halbes Heimspiel, insofern hoffen wir nicht nur auf eine effiziente Vorbereitung, sondern auch auf tatkräftige Unterstützung durch unsere Anhänger vor Ort. 

NACHRUF

 

Tief betroffen nimmt die Turn- und Sportgemeinde Tiefenthal Abschied von Ihrem

Ehrenmitglied Emmerich Schwerer.
 

Emmerich war über 20 Jahre Vorsitzender des Vereins, noch länger in der Vorstandschaft aktiv und prägte somit das Vereinsgeschehen nachhaltig. Auch in den letzten Jahren, nach seiner aktiven Amtszeit, blieb er dem Verein als Ehrenmitglied von Herzen verbunden.

 

Wie bedanken uns für seine lebenslange Treue und sein unermüdliches Engagement  für den Verein. Wir werden ihn mit seiner Einsatzbereitschaft und seinem positiven Wirken in bester Erinnerung behalten.

 

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten seiner Familie und den Hinterbliebenen.

 

Im Namen aller Mitglieder, die Vorstandschaft 

Bundesligaherren zielen auf Platz 2

Der Nachholspieltag in Eschhofen stellte die erwartete Herausforderung dar. Für alle Mannschaften gleich war der arg strapazierte Untergrund, der sich als ziemlich unberechenbar herausstellte. Wir mussten mit Fehlen von Julian Gaub und den in einer langen Saison unvermeidbaren Wehwehchen einzelner Spieler klar kommen.

Im ersten Spiel gelang uns dies außerordentlich gut. Nachdem wir uns vor 2 Wochen gegen die junge 2. Mannschaft aus Waibstadt noch ziemlich schwer taten, hatten wir das Spiel diesmal deutlich besser unter Kontrolle. Mit einer sehr konstanten Dwfwnsivleistung konnten wir den Druck auf den gegnerischen Angriff hochhalten und unseren Angreifern ausreichend Chancen geben, die damit durchaus sinnvoll umzugehen wussten. Dies führte am Ende dazu, dass Waibstadt ständig mit hohem Risiko agieren musste. Auch wenn alle drei Sätze mit 11:8 nich wirklich deutlich aussahen, gefühlt hatten wir alles unter Kontrolle.

Gegen Eschhofen schien es direkt so weiter zu gehen. Solide abwehren, den Gegner beschäftigt halten und Chancen nutzen, wenn sie da sind. Im ersten Satz reichte dies für eine 11:5 Satzführung.

Doch danach lief nicht mehr viel zusammen, während die Gastgeber deutlich besser ins Spiel fanden und der Eschhofener Angriff immer wieder unsere Lücken aufdeckte, leisteten wir uns individuelle Abwehrfehler, Unkonzentriertheit im Spielaufbau und viel zu wenig Druck auf die gegnerische Abwehrreihe. Am Ende spielten wir die Gastgeber selber stark und fanden als Mannschaft einfach nicht zurück ins Spiel. Es fehlte einfach an allem und wollte auch einfach nicht besser werden... Es gibt halt so Spiele. Am Ende gewann Eschhofen verdient mit 1:3.

 

Die Westmeisterschaft ist somit nicht mehr realistisch, da eine Niederlage von Waibstadt gegen Rendel eher nicht zu erwarten ist, aber die Qualifikation für die Aufstiegsrunde aus eigener Kraft ist definitiv noch möglich.

 

Insofern freuen wir uns auf ein spannendes Saisonfinale im Eisenberger Waldstadion am Samstag den 21.07.2018 ab 15:00 wo unsere Fans genau diese entscheidenden Spiele live miterleben können.

Kinderferienprogramm in der TSG

 

Insgesamt 14 Kinder haben ein sportliche spassiges Wochenende in der TSG verbracht. Am frühen Samstagnachmittag ging es los. Dank dem herrlichen Wetter konnten wir die angekündigten "Wasserspiele" zunächst in den Vordergrund stellen (Nochmals danke an Herrn Helferich für die Möglichkeiten auf seiner Wiese). Nachdem dann auch der Ball ins Spiel kam wurde es auch Zeit für das Abendessen, denn in der TSG Gaststätte haben fleißige Helfer schon den Nudeltopf angeworfen. Bis zur Dämmerung wurden dann die Spielmöglichkeiten in der Turnhalle ausgetestet, bevor die obligatorische Nachwanderung anstand. Doch vorher musste noch das Nachtlager bereitet werden.

Nach der Rückkehr von der Nachtwanderung:

sollte dann etwas Ruhe einkehren, so dass die ersten Kinder ihre Nachtlager in der Turnhalle aufsuchen konnten.

Am nächsten morgen gab es dann noch ein gemeinsames Frühstück bevor die Kinder wieder bei Ihren Eltern einliefen. Schon während der Veranstaltung hörten wir viel Lob von den Kindern und hoffen immer noch, dass es euch viel Spass gemacht hat.

 

Die Vorstandschaft möchte sich ganz besonders beim Betreuerteam um Laura Bamberg und Nico Agrikola bedanken.

In kürze sollte auch unsere Fotogalerie hochgeladen sein, aber ein paar Tage müsst ihr euch noch gedulden.

Saisonabschluss

Der letzte Spieltag steht bevor. Am kommenden Sonntag geht's zum TGS Seligenstadt. Da wir bereits am ersten Spieltag das Rückspiel gegen den TV Dörnberg mangels nicht Erscheinen der TGS bestritten haben; findet für uns lediglich das Rückspiel gegen den TGS und zugleich auch letzte Spiel der Feldrunde 2018 statt. Der Klassenerhalt ist sicher geschafft. Dafür heißt es jetzt umso mehr noch einmal alles geben und sich konzentriert auf die nächste Aufgabe; einen gelungenen Saisonabschluss mit einem Sieg gegen den TGS zu erspielen. Wenn Ende Juli der TV Langen beide Spiele verlieren sollte wäre durch einen Sieg ein abschließender 4. Tabellenplatz möglich...

Herren bleiben mit 2 glatten Siegen in der Rückrunde ungeschlagen

Endlich können wir die personellen Engpässe der Hinrunde hinter uns lassen und auch nach Karlsdorf mit dem gesamten 8 Mann Kader reisen. Bei strahlendem Sonnenschein und wechselndem tlw. kräftigem Wind starten wir zunächst mit den arrivierten Kräften ins erste Spiel gegen Karlsdorf. Wie so oft, hakt es am Anfang des Satzes ein wenig, doch bis zur Satzmitte bleiben wir dran. In der zweiten Satzhälfte werden wir sicherer und der Gastgeber bezahlt für das hohe Risiko was er gehen muss mit Eigenfehlern, so dass wir zwar den ersten Satz mit 11:6 gewinnen, aber nicht wirklich zufrieden sind. Im zweiten Satz kriegen wir das Spiel dann deutlich besser in den Griff. Für den Außenstehenden scheint das knappere Satzergebnis von 11:9  und die Schwierigkeiten im Angriff und Spielaufbau keine Leistungssteigerung zu beweisen. Aber auf der deutlich anspruchsvolleren Gegenwindseite ist dieser Satzgewinn der Grundstein für unseren Sieg. Für den dritten Satz musste ein mäßig überzeugender Tim Ohlrich, dann für einen im Training sehr engagierten Tim Hambel platz machen.

Doch für unseren Spielfluss änderte das wenig, zumal sich ein Ideenloser Karlsdorf Angriff erfolglos auf unserer rechten Seite festbiss. Nachdem Christoph Wyrobek für Entlastung im Angriff sorgte indem er den Spielschlag übernahm, konnten wir den Satz weitgehend kontrollieren und am Ende mit 11:8 eintüten.

Gleich im Anschluss ging es gegen Oppau weiter. 

Diesmal starteten wir auf der Gegenwindseite, so dass wir uns wieder mit den erfahrenen Spielern die notwendige Sicherheit holen wollten. Nachdem wir uns an die etwas andere Spielweise der Oppauer im Vergleich zu Karlsdorf gewöhnt hatten, konnten wir erneut den wichtigen Satzsieg auf der schwierigeren Seite mit 11:9 holen. Auf der leichteren Seite waren wir dann nicht mehr zu stoppen. Mit 11:2 hatten wir jegliche Ambitionen des Lokalrivalen ad acta gelegt. Im dritten Satz rotierten wir dann wieder und spielten das Ganze kontrolliert mit 11:4 zu Ende.

 

Jetzt wollen wir natürlich auch vor heimischem Publikum unsere weiße Weste behalten. Am Samstag den 30.06.2018 ab 15:00 im Eisenberger Waldstadion erwarten wir den TV Waibstadt 2 und den TV Eschhofen.

Der TV Eschhofen hat sich für uns schon immer als unangenehmer Gegner erwiesen und gegen den Bundesliganachwuchs des TV Waibstadt muss ein Sieg her, wenn wir in der Tabelle weiter nach vorne wollen. Vor dem Hintergrund dass die Waibstädter bislang nur gegen die Konkurrenz aus dem eigenen Verein verloren haben gibt es hier keinen Grund anzunehmen, dass das irgendwie leicht werden könnte.

Es ist also angerichtet für einen spannenden Faustballnachmittag.

Lässt sich die Serie fortsetzen?

Das Fragen sich unsere beiden Bundesligateams im Angesicht des kommenden Spieltagswochenende.

Unsere Damen fahren nach dem überraschenden Sieg gegen Bretten nach Langen. Hier treffen wir auf den aktuellen Tabellenführer und Aufstiegskandidaten TSV Pfungstadt; als auch auf den Gastgeber TV Langen, dieser befindet sich im Tabellenmittelfeld. Im Hinspiel konnte der TV Langen bezwungen werden.  Ziel ist es nun dies erneut zu erreichen. Beim TSV hingegen wird es schwieriger, aber nachdem wir mit Unterstützung unserer Fans gezeigt haben, dass auch wir auch mit den Topteams mithalten können wollen wir gegen den Tabellenführer nichts unversucht lassen. Vielleicht finden sich ja auch in Langen ein paar Unterstützer.

Auch unsere Herren wollen an den Positivtrend des letzten Wochenendes anknüpfen. Bei der Reise nach Karlsdorf erwarten uns mit dem TB Oppau und dem Gastgeber keine leichten Aufgaben. Je nach Tagesform sind hier alle möglichen Ergebnisse denkbar. Insofern hoffen wir, dass wir wieder in voller Mannschaftsstärke auflaufen können, insbesondere nachdem wir beim Hinspieltag nur mit 5 Spielern ins Rennen gehen konnten.

Wir können es noch

Es war sicherlich nicht unsere beste Leistung, aber mit voller Teamstärke konnten wir endlich mal wieder ein 4-Punkte Spieltag hinlegen.

Im ersten Satz gegen Homburg hatten wir noch ein paar Anpassungsschwierigkeiten und gaben diesen etwas zu leichtfertig mit 8:11 ab. Doch im zweiten Satz bekamen wir das Spiel deutlich besser in den Griff, so dass wir den Spieß mit 11:8 umdrehen konnten. In der Folge rotierten wir dann fleißig durch, so dass jeder im Kader etwas Spielpraxis bekam. Die Sätze 3 und 4 wären ohne die Rotation sicherlich klarer gewesen, aber am Ende sind wir mit zwei mal 11:9 durchaus zufrieden.

Gegen Weisel mussten wir dann doch etwas konzentrierter zu Werke gehen. Über weite Strecken verlief der erste Satz auf Augenhöhe. Erst am Schluss konnten wir uns entscheidend absetzen und mit 11:8 die Satzführung holen. Im zweiten Satz schien der Gastgeber dann besser ins Spiel zu kommen, doch wir ließen uns nicht abschütteln und konnten den anfänglichen Rückstand wettmachen. Auch diesmal gelang es uns am Ende mit 11:8 den Satz zu holen. Im dritten Satz hatten wir das Ganze dann endlich im Griff. Dem Weisener Angriff gingen die Ideen aus, während bei uns auch unerwartete Dinge klappten. Mit 11:5 konnten wir nicht nur einen glatten 3:0 Erfolg einfahren, sondern auch endlich mal 4 Punkte an einem Spieltag.

Herren starten Rückrunde in Weisel

Dank Feiertagen und Verlegungen hatten wir zur Saisonmitte eine längere Pause. Doch am Samstag (16.06.) geht es erneut nach Weisel. In der Hoffnung, dass wir diesmal ohne Personalsorgen an die Loreley reisen können, wollen wir endlich auf die Jagd nach einem 4-Punkte Spieltag gehen.

Nach der knappen Niederlage am ersten Spieltag ist die Hoffnung natürlich groß, die Gastgeber diesmal zu schlagen. Aber in Weisel ist nicht nur das Wetter unberechenbar, sonder auch beide Gegner. Insofern wollen wir uns keine Schwachheiten erlauben.

Damen eröffnen Heimspieltage in Eisenberg

Am Sonntag den, 17.06.2018 um 11:00 Uhr ist es endlich soweit der erste und einzigste Heimspieltag der laufenden Feldrunde findet im Waldstadion Eisenberg statt; zugleich ist dies ebenfalls Start der Rückrunde. 

Die Rückrunde beginnt, wie die Hinrunde endete mit den Spielen gegen den TV Bretten und den TV Käfertal. Zusätzliche Gastmannschaft ist der TSV Pfungstadt, die sich gegen ebenfalls gegen den TV Bretten als auch den TV Käfertal beweisen muss. 

Somit treffen lt. Aktuellem Tabellenstand die besten 4 Mannschaften aufeinander; da ist Spannung vorprogrammiert. 

Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung jeglicher Art, aber vorallem durch reichlich Zuschauer, die eine tolle Stimmung mitbringen.

Am Sonntag geht's nach Baden... 

Der nächste Spieltag findet am Sonntag, den 10.06.2018 um 11:00 Uhr beim Traditionsbundesligaverein TV Bretten statt. Weiterer Gegner wird der ebenfalls badische Verein TV Käfertal sein.

Spannend ist wie sich die Mannschaft gegen den TV Bretten,  Absteiger aus der 1. Bundesliga Süd, als auch im zweiten Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer TV Käfertal präsentieren wird. Im Idealfall Können die Unsicherheiten der vergangenen Begegnungen abgelegt werden und durch sichere und vorallem konzentrierte Spielzüge mitgehalten, besser noch Sätze und letztendlich Spiele gewonnen werden.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel 

Nach dem gelungenen Saisonauftakt zu Gast beim TV Dörnberg heißt es nun Gas geben für den 2. Spieltag beim TSV Pfungstadt. Frei nach dem Motto: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel konzentrieren wir uns auf die nächste Aufgabe. Der 2.Spieltag steht vor der Tür; dieser findet am 13.05.2018 um 11:00 Uhr beim TSV Pfungstadt statt, hier wird außerdem der TV Langen zu Gast sein. 

Unsere Zielsetzung für den kommenden Sonntag ist es; die Erfahrungen des 1.Spieltages zu nehmen um gemeinsam im Training daran zu arbeiten uns kontinuierlich zu verbessern um sicherer im gemeinsamen Spiel zu werden und die eigenen Fehler für alle zukünftigen Spieltage weg zu lassen. 

Wir freuen uns über jeden Besucher und Fan des Faustballsports; im Anschluss an unseren 2.Damenbundesliga Spieltag findet ein Spitzenspiel 1.Liga der Herren statt.

Spannender Saisonstart für Herren

Am Samstag den 05.05. steht für uns direkt die Reise nach Weisel an, wo es gleich im ersten Saisonspiel gegen den gastgebenden TV geht. Die Fähigkeiten des TV sollten für uns keine Überraschung darstellen, da wir die meisten Spieler seit Jahren kennen. Spannend wird jedoch die Aufstellung sein. Die Weiseler würfeln seit längerem aus einem breiten Fundus immer wieder neue Teams zusammen, gepaart mit der generellen Unsicherheit wo man vor der Saison steht, werden wir uns wohl einfach auf uns konzentrieren müssen. Mit einer ordentlichen Leistung ist auf jeden Fall was zu holen.

Direkt im Anschluss geht es gegen die Mannschaft aus Homburg. Auf dem Papier ein Pflichtsieg, aber in der Vergangenheit des öfteren eine Wundertüte. Die Homburger können von Bärenstark bis sich selbst schlagen die gesamte Bandbreite. Insofern dürfen wir uns nicht auf das Papier verlassen, sondern sollten versuchen aus dem Vorteil bereits ein Spiel vorher gespielt zu haben, möglichst viel Kapital schlagen.

Zumindest das Wetter soll gut werden, was in Weisel auch keine Selbstverständlichkeit ist, so dass wir guten Mutes an die Loreley reisen werden.

Saisonstart mit neuer Aufstellung 

Am Sonntag, den 06.05.2018 findet der 1.Spieltag der neuen Feldsaison 2018 statt. Wir werden zu Gast beim TV Dörnberg sein; weiterer Gegner ist der TGS Seligenstadt. 

Anpfiff ist für alle Faustballfans wie gehabt um 11:00 Uhr. Die Mannschaft freut sich auf jegliche Unterstützung.

Nach der Fusion der Spielerinnen der TSG Tiefenhal und des TB Oppau ist dies für alle Beteiligten eine neue Herausforderung, auf die sich alle freuen und mit voller Motivation bei der Sache sind. Klar ist, dass sich die Mannschaft nach der Neuformierung erst einmal finden muss; hierzu diente bereits die erste gemeinsame Teilnahme am Vorbereitungsturnier beim TSV Karlsdorf und ebenso das gemeinsame Training seit vergangener Hallenrunde. Unsere Zielsetzung für die kommende Feldsaison: mit Spaß am Spiel so weit nach vorne zu kommen, wie möglich...