Herzlich Willkommen bei der TSG Tiefenthal



Letzte Spieltage vor dem Deutschen Turnfest

Nach den knapp verlorenen Spieltagen in Öschelbronn haben unsere Damen diesmal eine kurze Anfahrt nach Oppau. Am 28.05. steht wohl schon so etwas wie eine Vorentscheidung an. Auf jeden Fall ist die Vorfreude beim Team sehr groß gegen Mitaufsteiger Langen und Tabellennachbar Dörnberg ernsthafte Chancen auf die ersten Siege zu haben.

Theoretisch ist sogar eine verlassen der Abstiegsplätze möglich.

Auch für unsere Herren gibt es unerwartete Möglichkeiten. Nachdem der letzte Spieltag für 4 punktgleiche Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 5 gesorgt hat, zeigt sich zum einen wie ausgeglichen die Liga momentan hinter Käfertal ist. Zum anderen können unsere Herren in Waibstadt gegen Oppau und Waibstadt 2 einen deutlichen Sprung nach vorne machen. Die Aufgabe ist jedoch nicht leicht. Auch der Perspektivkader der Waibstädter weiß mit einer soliden Abwehr zu beeindrucken und Oppau wird voraussichtlich mit Bestbesetzung und maximaler Motivation in das Pfalzduell gehen.

Beide Teams werden noch einmal alles in die Waagschale werfen um vor der Reise nach Berlin die Tabellensituation zu ihren Gunsten zu verändern.

Damen geben Hoffnung nicht auf

Leider meinte es der Ansetzer nicht gut mit unseren Damen und schickte sie bis nach Öschelbronn, um gegen zwei Mannschaften aus der unmittelbaren Umgebung zu spielen. Wohl nicht nur wegen der langen Anfahrt mussten unsere Damen zwei weitere Niederlagen hinnehmen.

 

Mehr Details unter News.

Herrenmannschaft mit zwei Siegen vor heimischer Kulisse

Auf sehr schwierigem, da etwas aufgeweichtem, Rasen traten wir am Samstag bei ansonsten bestem Wetter zu unseren beiden Heimpartien an. Relativ schnell wurde klar, dass man auf diesem Untergrund keinen Schönheitspreis gewinnen würde, sondern eher Faustballarbeit anstand. Aber wir nahmen die Herausforderung von vornherein an, zumal auch der Gegner auf dem selben Platz stand, und konnten uns dank technischer und taktischer Vorteile immer wieder besser in Position bringe als unsere Gegner. So reichte es gegen Rendel zu einem letztendlich ungefährdeten 3:0 Erfolg (11:6, 11:8, 11:6). Nachdem sich unsere Gäste einen Kampf über 5-Sätze lieferten, brauchten wir doch etwas Zeit um im zweiten Spiel wieder ins Rollen zu kommen, so dass es etwas knapper wurde als nötig. Nachdem wir dann unsere Ergänzungsspieler einbanden, ging der 3 Satz etwas unnötig verloren, aber auch die Jungen fanden in Ihren Rhythmus, so dass wir im vierten Satz den Sack zum 3:1 Sieg zu machten.

Nach diesem gelungen Heimspieltag stehen uns nun wieder alle Türen offen.

 

Mehr Details unter News.